шаблоны joomla

Wien, ÖNB, Cod. 00927

Signatur: Cod. 927
Datierung: 14. Jh.
Entstehungsort: Mondsee (?)
Ort: Wien, ÖNB
Beschreibstoff: Pergament
Umfang: 93 Fol.
Provenienz: Mondsee, Benediktinerkloster St. Michael
Besitzvermerke: Benediktinerstift Mondsee (bis 1791, Vorsignatur ’Lunael. q. 83’).
Maße: 314 x 232 mm
Einband: Originaleinband; braunes und weisses Leder über Holzdeckeln, ursprünglich mit fünf Buckeln auf dem Vorder- und Hinterdeckel; ursprünglich ebenfalls mit zwei Schließen versehen; Titelschild: Exposita ...........................Maueri (gotisch); Honorii Soltarii Expo In Pla P. I. 83 (Barock)
Musikbezug:

Fol. Ir: Deckblatt mit Neumenotation in campo aperto

Descentibus illis de monte / Tolle arma tua

sicut unum ex mercenarii tuis (?) / videntes Joseph... videns Jacob / vestimente Joseph


Literatur:

Tabulae 1, 158; UNTERKIRCHER 2, 1971, 21; Friedrich STEGMÜLLER, Repertorium biblicum medii aevi (Madrid 1940-1980) Band: 3, Nr. 3568; Karl PFAFF, Scriptorium und Bibliothek des Klosters Mondsee (Wien 1967); Otto MAZAL, Buchkunst im Wandel der Zeiten (Graz 1975).


Links:

ÖNB-HANNA-Katalog

manuscripta.at


Cod.927.pdf

RSS Feeds

Die fundamentalen Codes einer Kultur, die ihre Sprache, ihre Wahrnehmungsschemata, ihren Austausch, ihre Techniken, ihre Werte, die Hierarchien ihrer Praktiken beherrschen, fixieren gleich zu Anfang für jeden Menschen die empirischen Ordnungen, mit denen er zu tun haben und in denen er sich wiederfinden wird.

Michel Foucault, Les mots et les choses

Paris 1966

Cooperation




The research was funded by the
Austrian Science Fund (FWF): M1161-G21