шаблоны joomla

Wien, ÖNB, Cod. 01609

Signatur: Cod. 1609
Datierung: Ende 9. Jh. 
Entstehungsort: Freising
Ort: Wien, ÖNB
Beschreibstoff: Pergament
Umfang: 70 Fol.
Provenienz: Freising, Domkapitel; Wien
Besitzvermerke: 1. Wolfgang Lazius. Dr. der Medizin (Eintrag auf Fol. 1r, Signatur "B"); 2. seit spätestens 1576 im Besitz der Hofbibliothek (Signatur Hugo Blotius, fol. 69v).
Maße: 185 x 130 mm
Einband: Weißes Pergament mit Goldpressung über Pappdeckeln, Wien, 1755. 
Musikbezug:

Fol. 4r: De divisione musicae artis (Etymologiae, Isidor von Sevilla, Buch III, Kap. 19)

Fol. 4r-8v: Sequentiae bzw. Tropen mit deutsche Notation in campo aperto

Fol. 69r-69v: Psalm 138 (in deutscher Sprache)


Literatur:

DENIS I, Codices theologici, DCCCXXVIII; Tabulae 1, 261, MENHARDT 1, 1960, 51; Ernst TRENKLER, Wolfgang Lazius, Humanist und Büchersammler, in: Biblos 27 (1978) 186-203, hier 199;  BJÖRKVALL-HAUG 1992, 62-63, 65-67 und 74; HUGLO 1978, 12-14; CORBIN 1979, 3.23-3.24, 3.28 und 3.46; HAUG 1998, 956 und 960; RISM B III/6.


Links:

ÖNB-HANNA-Katalog

manuscripta.at

LML


Anmerkungen:

Humanistenbesitz


Cod.1609.pdf

RSS Feeds

Die fundamentalen Codes einer Kultur, die ihre Sprache, ihre Wahrnehmungsschemata, ihren Austausch, ihre Techniken, ihre Werte, die Hierarchien ihrer Praktiken beherrschen, fixieren gleich zu Anfang für jeden Menschen die empirischen Ordnungen, mit denen er zu tun haben und in denen er sich wiederfinden wird.

Michel Foucault, Les mots et les choses

Paris 1966

Cooperation




The research was funded by the
Austrian Science Fund (FWF): M1161-G21