шаблоны joomla

Wien, ÖNB, Cod. 01904

Signatur: Cod. 1904
Datierung: 14. Jh. (um 1300)
Entstehungsort: Nordfrankreich 
Ort: Wien, ÖNB
Beschreibstoff: Pergament
Umfang: 127 Fol. 
Provenienz: 1. Wien (vermutet); 2. Wien, Hofbibliothek
Besitzvermerke: Wolfgang Lazius (VD)
Maße: 180 x 135 mm
Einband: Kirschrotes Schafleder mit Blinddruck über Holzdeckeln, Österreich, 2. Hälfte 15. Jh. 
Musikbezug:

Fol. 1r–127v: Precationes variae: Psalterium Beati Jeronimi et Orationes e Missali de festis Domini et Sanctorum, Officium de Beata Maria Virgine, Psalterium in honore Beate Marie.

Fol. 48r: Notation über Vierliniensystem


Literatur:

DENIS I, Codices theologici, DCCCLXXXXVI, 3138-3139; Tabulae 1, 300; HERMANN 1935, 5, 109; UNTERKIRCHER 1957; Patrick M. de WINTER; French Gothic and Renaissance Illuminated Manuscripts in Vienna, in: Scriptorium 34 (1980), 289-294.


Links:

ÖNB-HANNA-Katalog

manuscripta.at


Cod.1904.pdf

RSS Feeds

Die fundamentalen Codes einer Kultur, die ihre Sprache, ihre Wahrnehmungsschemata, ihren Austausch, ihre Techniken, ihre Werte, die Hierarchien ihrer Praktiken beherrschen, fixieren gleich zu Anfang für jeden Menschen die empirischen Ordnungen, mit denen er zu tun haben und in denen er sich wiederfinden wird.

Michel Foucault, Les mots et les choses

Paris 1966

Cooperation




The research was funded by the
Austrian Science Fund (FWF): M1161-G21